My Life – My Story

Maybe you know my name – but you don't know my story (:

Daniel & der Sonnenfisch 30. Juni 2012

Filed under: Geschichten <3 — Jana :) @ 20:34

„Wer bist Du?“, fragte Daniel. „Man nennt mich den Sonnenfisch“, erwiderte der Fisch. „Was für ein lustiger Name“, dachte Daniel. „Was tust Du, Sonnenfisch?“ – „Nachts schlafe ich, und am Tage folge ich der Sonne. Seit ich lebe, versuche ich Tag für Tag, sie zu berühren. Bisher leider ohne Erfolg. Aber ich weiß, dass ich es eines Tages schaffen werde.“ -„Ist das Dein Traum?“, fragte Daniel. “ Ja.“ sagte der Sonnenfisch.“ Ich habe immer davon geträumt zu erfahren, wie warm die Sonne wohl ist, wenn sie die ganze Welt am Leben erhält.“

„Ich glaube nicht, dass es dir jemals gelingen wird, die Sonne zu berühren“, sagte Daniel. „Du bist dazu geboren im Meer zu leben, und wenn du es verlässt, wirst du bestimmt sterben.“ – “ Jeden Morgen geht die Sonne am Horizont auf, ganz gleich, was ich tue“, sagte der Sonnenfisch. „Ich spüre ihre Wärme und diese Wärme erinnert mich an meinen Traum. Was würdest du denn in meiner Lage tun? Würdest du deinen Traum aufgeben, oder würdest du weiter versuchen die Sonne zu berühren?“

Daniel konnte dieses wunderbare Geschöpf einfach nicht anlügen: „Ich würde weiter versuchen die Sonne zu berühren.“

„Dann werde ich sterben, während ich versuche, meinen Traum zu verwirklichen“, erwiderte der Sonnenfisch. „Das ist immer noch besser als zu sterben, ohne es überhaupt versucht zu haben.“

J <3

Advertisements
 

ihr gebrochenes Herz <3 25. Juni 2012

Filed under: Geschichten <3 — Jana :) @ 17:38

Sie liegt da und schließt die Augen. Sie weiß genau, welches Bild sie gleich sehen wird. Ja, genau, da ist ER. Er, der sie so sehr verändert hat. Und im nächsten Moment sieht sie IHN, IHN ganz allein, ER steht in einer Leere und lächelt, ER lächelt sie an. SEINE Augen haben wie immer dieses Leuchten, dass sie so liebt. Sie wünscht sich, dass SEINE Augen sie noch einmal so ansehen. Sie will ihre Augen nie wieder öffnen müssen. Sie will SEIN Bild immer sehen, IHN auf ihre Weise bei sich haben.

Sie denkt an IHN und während sie sich an all die schönen Momente erinnert, hat sie wieder dieses Gefühl, dieses ganz besondere Gefühl, dass sie bei keinem anderen Menschen spürt, diese unendliche Liebe. Doch ihr Bild vertrübt, sie merkt, dass ihre Tränen ihre Sicht vernebeln. Doch in ihrem Herzen sieht sie völlig klar. Denn Liebe kann durch nichts getrübt werden.

Und ihr wird klar, dass sie SEIN Lächeln verloren hat, IHN verloren hat. Dass sie alles zerstört hat. Sie hat das nie gewollt. Sie hat IHN geliebt,  noch mehr als jetzt, sie hätte alles für IHN getan. ER war die Liebe ihres Lebens, ER ist es noch. Doch es sollte nicht so sein. Um ihr schlechtes Gewissen zu beruhigen tat sie IHM weh, nur um einen Fehler wieder gutzumachen machte sie den nächsten. Sie sagte Dinge, die sie nicht dachte, die log für eine gute Sache, die keine gute Sache war.

Doch es ist zu spät. Sie ist Schuld. Sie selbst hat ihre Liebe verraten.

Sie brach ihm und sich selbst das Herz.

Und wieder rollen Tränen über ihre Wangen. Sie weiß, dass es lange dauern wird, bis sie sich selbst verziehen und auf IHN zugehen kann. Aber allein, dass ER ihr die Hoffnung auf den Tag, an dem alles wieder gut ist, nicht genommen hat, macht sie glücklich.

Sie liebt IHN und wird IHN immer lieben. Vielleicht kommt der Tag an dem ER ihre Liebe wieder zu schätzen weiß.

J <3

 

different sides 16. Juni 2012

Filed under: Short texts about life — Jana :) @ 11:35

Her side of the story:

I broke of with him today. I told him I wasn’t happy. He didn’t even ask why. I thought he would ask me to stay. But he didn’t. He just let me go. And just like that I lost the boy I waited for so long.

His side of the story:

She broke off with me today. She said she wasn’t happy. I was too hurt to ask why. I wanted to stop her from leaving. But if she’s not happy with me, there is no way I can make her stay. So I just let her go and just like that I lost the girl I was dreaming for so long.

J<3